Die Tabelle zum Glück und Pech von Bundesligamannschaften



Unwetter - Und wie Sie sich schützen



Counter

Glückstabelle der Bundesliga 2016/2017


Die aktuelle Glückstabelle der Bundesliga:

Der aktuelle Spieltag:





Hinweise:

- Der 1. und 2. Spieltag mussten noch einmal neu ausgewertet werden (19.09.2016), sodass sich einige Änderungen ergeben

- Aufgrund der neuen Berechnung kann es deutlich höhere Verdientfaktoren geben!



NEUES ab 2016/2017:

- Kicker-Spielernoten gehen mit ein (01.07.2016)

- Statistische Werte von der Wertigkeit geändert (01.07.2016)



Glückstabelle? Was ist das denn?

Die Idee dazu kam mir, als in meinem Freundeskreis mal wieder darüber diskutiert wurde, das bestimmte Mannschaften in der 1. Deutschen Bundesliga das Glück gepachtet haben und nur deshalb Erfolg hätten. Wiederum andere behaupten, dass sich Glück und Pech in einer Saison ausgleichen. Das führte mich dazu, eine Untersuchung zu machen.

Ausgangspunkt ist dabei die Analyse der Partien eines Bundesliga-Spieltages.

Es wird analysiert, ob ein Spiel einen anderen Ausgang genommen hätte, wenn es kein Glück oder Pech geben würde. Ist das der Fall, wird die Partie anders gewertet als in der normalen Tabelle.

Beispiel: Spiel Bayern München - Schalke 04, Ergebnis: 2:0. Annahme: Bayern hatte in diesem Spiel den sogenannten "Bayern-Dusel" (also Glück). Neue Wertung: Bayern München - Schalke 04, Ergebnis: 0:0, da Bayern ohne Glück das Spiel nicht gewonnen hätte.

Auf dieser Basis werden alle Spiele ausgewertet und die Tabelle neu berechnet. Aus der Differenz der normalen Tabelle und der neu berechneten Tabelle entsteht dann die "Glückstabelle".

Wer in der Glückstabelle oben steht, hat also in der Saison viel Glück gehabt, wer unten steht, dementsprechend viel Pech.

Und was ist Glück?

Persönlich empfinde ich es als Glück, zufrieden mit mir selbst und meinen Mitmenschen leben zu können. Dabei macht es mich insbesondere auch glücklich, wenn andere Menschen glücklich sind.

Bezogen auf die Tabelle ist es Glück, wenn eine Mannschaft in einem Spiel spielerisch schlechter war als die andere Mannschaft, aber trotzdem das Spiel gewinnt. Natürlich kann auch über Kampf das Glück erzwungen werden, obwohl man schlechter ist. Dann kann ein Sieg trotzdem verdient sein.

Glück kann es aber auch sein, in der letzten Minute ein Tor zu schießen und damit zu gewinnen. War die Mannschaft aber das ganze Spiel schon überlegen, dann ist es trotzdem verdient und wurde durch das Spiel erzwungen. Somit ist es nicht als Glück anzusehen. In der Tabelle wird das auch so gehandhabt. Jeder Einzelfall wird dabei genau untersucht.


Wie werden die Spiele genau analysiert/Was ist der Verdient-Faktor??

Um eine möglichst objektive Analyse zu erhalten, wird der sogenannte Verdient-Faktor eingeführt. Er gibt eine Kennzahl an, wie verdient es für eine Mannschaft gewesen wäre, ein Spiel zu gewinnen. Dabei werden pro Spiel 100% auf die Mannschaften verteilt. Diese Verteilung erfolgt über einen speziellen Schlüssel, in dem die Faktoren

- Spielstatistik
- Schiedsrichterentscheidungen
- Pfosten/Lattentreffer
- Analysen

jeweils gewichtet eingehen.

Bsp.: Bayern - Schalke, Ergebnis: 2:0, Verdient-Faktor: 48,0 : 52,0. Bayern hatte es also nur zu zu 48% verdient zu gewinnen. Das Ergebnis wird auf 0:0 geändert, da ein Unentschieden verdient gewesen wäre.

Dabei gilt:

< 45% Niederlage verdient
> 45% und < 55% Unentschieden verdient
> 55% Sieg verdient




Weitere Infos gibt es in der FAQ

Kontakt




´

Zurück zum Anfang